Laufen macht Fit

Zu wenig Bewegung...

Fast jeder zweite Deutsche arbeitet im Sitzen. Dass viele nach bereits kurzer Zeit einen Bewegungsdrang verspüren, ist daher keine Seltenheit.

Der Mensch und die menschliche Wirbelsäule sind nicht dafür ausgelegt stundenlang zu sitzen. Tut man es doch, treten nicht selten gesundheitliche Folgen wie Haltungsschäden, Rücken- und Nackenschmerzen, Herz- und Kreislaufbeschwerden ein – auch Übergewicht ist ein wichtiges Thema.

Wirkt man dem nicht entgegen, können unter anderem Depressionen die Folge sein.

Also was ist zutun?

Wie sieht der Büroalltag eigentlich aus?

Um sich ein klares Bild von der Situation zu verschaffen, sollte man erst einmal den IST-Bestand erfassen. Der Arbeitsplatz der Deutschen besteht hauptsächlich aus Stuhl und Tisch.

Dabei könnte jedoch schon die richtige Wahl eines Gesundheitsbürostuhls dafür sorgen, dass das Sitzen angenehmer und entlastender für den Rücken ist. Lassen Sie sich da ruhig von geschultem Personal beraten.

Gymnastikbälle im Büro sind ebenfalls keine Seltenheit. Ihr Körper ist somit dauerhaft unter Spannung und ein falsches Sitzen, was zu Schmerzen führt, ist kaum mehr möglich.

Auch das Arbeiten im Stehen kann manchmal eine gute Wahl sein. Sorgen Sie für das richtige Equipment, damit Sie auch weiterhin fit am Arbeitsplatz bleiben.

Ist der Büro-Sport eigentlich möglich?

Auf alle Fälle! Dafür haben wir ein paar Bewegungsübungen herausgesucht, die Ihnen helfen werden, Motivation und Entspannung zu erlangen. So kommen Sie entspannt und ausgeglichen durch Ihren Büro-Alltag.

Bewegungsübungen im Sitzen

  • Während des Stehens oder Sitzens die Zehenspitzen anziehen und dabei Bein-und Po Muskeln anspannen und wieder entspannen.
  • Während des Sitzens am Schreibtisch einfach die Beine leicht unter dem Tisch anheben und für kurze Zeit angespannt halten.
  • Setzen Sie sich auf die vordere Kante Ihres Bürostuhls. Verschränken Sie Ihre Arme vor dem Körper und spannen Sie Beine und Po an. Die Füße sind etwa hüftbreit auseinander. Lehnen Sie nun den Oberkörper leicht schräg nach vorne. Aus dieser Position mit fest angespannter Muskulatur heben Sie den Po von der Sitzfläche an und halten diese Position einige Sekunden, dann wieder zurück in die Ausgangsposition. Es empfiehlt sich diesen Durchlauf 10 mal zu wiederholen.
Fit im Büro

fizkes – Fotolia.com

Damit hilft man schon ganz leicht der Erschlaffung der Muskulatur vorzubeugen. Einfach ein paar Mal am Tag wiederholen und routinemäßig in den Büroalltag einbauen.

Haben Sie Geduld. Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Lockerungsübungen im Sitzen

Wenn Sie aufrecht auf Ihrem Bürostuhl sitzen, lassen Sie sich langsam, Wirbel für Wirbel nach vorne auf Ihre Knie sinken. Der Kopf und  die Arme hängen nun ganz entspannt runter. Dann richten Sie sich ebenso langsam wieder auf bis Sie wieder gerade sitzen. Hiervon können Sie 3 Wiederholungen machen.

Allgemeine Verbesserungsvorschläge für das Arbeiten im Büro

Schauen Sie geradeaus und atmen Sie langsam ein. Während Sie ausatmen, legen Sie Ihren Kopf auf die Brust. Danach den Kopf aufrichten und einatmen. Wenn Sie nun langsam ausatmen, neigen Sie Ihren Kopf nach hinten. Wiederholen Sie diese Übung ca. 3 mal.

Trinken! Am besten Wasser oder ungesüßten Tee.

Vor lauter Arbeit vergisst man das Trinken ganz schnell. Allerdings hilft Kaffee nur kurzfristig beim Wachwerden.

Dabei gerät in Vergessenheit, dass das Gehirn zu 80% aus Wasser besteht. Trinken wir nicht genug, wird der Körper nicht ausreichend durchblutet und wir leiden an Konzentrationsstörungen.

Wechsel zwischen Geh-und Sitzpositionen

Einfach mal aufstehen und die Arbeit im Stehen erledigen. Da kann auch die Anschaffung eines Stehpults helfen. Schon ist der Körper wieder in Bewegung.

Auf die Ernährung achten!

Oft ist es hilfreich sich einen Tag vorher das Essen, welches man zur Arbeit nimmt, vorzukochen.

In der Mittagspause ist die Verlockung oft groß etwas zu kaufen, was einfach nur schnell geht. Dabei gehört eine richtige Ernährungsweise auch zum Fit sein dazu. Achten Sie bewusst was Sie zu sich nehmen, um sich im Büro besser fühlen zu können.

Nehmen Sie die Treppe anstatt des Aufzuges!

treppen laufen

Man gewöhnt sich schnell an das Fahren mit dem Aufzug. Dabei ist das Treppensteigen eine super Übung für Beine und Po. Wirkt am Anfang zwar noch anstrengend. Aber wie an alles man gewöhnt sich dran.

Ein paar Tipps zum Schluss

Nahezu die Hälfte aller Deutschen bewegen sich nur eine halbe Stunde am Tag. Um langfristig gesund und fit zu bleiben, sollten schon diese leichten Bewegungsübungen und Tipps für ausreichend Motivation und Fitness am Arbeitsplatz ausführen.

Motivieren Sie sich gegenseitig. Erzählen Sie Kollegen und Freunden von Ihrem Büroworkout. Viele unterschätzen die Wirkung einfacher Übungen.

Damit gehören Sie dann hoffentlich nicht mehr zu denen, die jeden Tag unter Rückenschmerzen am Arbeitsplatz leiden.

Fit im Büro mit Bewegungsübungen
4.3 86.67% 3 Stimme(n)

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Fit im Büro mit Bewegungsübungen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Kevin
Gast
Der Beitrag fasst wirklich alle wichtigen Punkte sehr gut zusammen. Wichtig ist vor allem, dass man während des Arbeitens regelmäßige Pausen macht und sich bewegt. D.h. Meetings im Stehen in den Büros der Kollegen abhalten. Nach dem Mittagessen eine kurze Runde spazieren gehen. Auf dem Stuhl sollte regelmäßig die Sitzhaltung überprüft werden. D.h. nicht zu verkrampft sitzen und ab und an mal die Position verändern. Der Arbeitsplatz sollte ergonomisch gestaltet sein, d.h. der Bildschirm muss richtig ausgerichtet sein, der Schreibtisch und der Stuhl. Tips, wie man den Bürostuhl richtig einstellt, habe ich hier zusammengefasst. Wenn man Schmerzen beim Sitzen hat,… Erfahre mehr »
wpDiscuz