[ultimate_heading main_heading=“Anschaulich präsentieren – Tipps für einen erfolgreichen Vortrag“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-list-alt“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

[toc]

Fast jeder war schon einmal in der Situation, einer sehr langgezogenen und eher langweiligen Präsentation folgen zu müssen: Man schaut auf einen Lichtprojektor, auf dem nach und nach wirre Skizzen und Texte aufgelegt werden und nebenbei Fakten, Zahlen und endlose Erklärungen monoton vorgetragen werden. Die Zuhörer sehen gelangweilt aus, wirken müde und angestrengt. Und ehrlich gesagt, folgst auch du den Informationen des Vortrages nicht mehr richtig. Schade, denn eine Präsentation lässt sich heutzutage mit so vielen verschiedenen Möglichkeiten auflockern und spannend gestalten!

Damit dein nächster Vortrag gelingt und du die Zuhörer an der richtigen Stelle packst und neugierig auf den Inhalt deiner Präsentation machst, findest du nachfolgend ein paar nützliche Tipps, wie dir eine interessante Darstellung gelingt.

[quads id=“1″]

[ultimate_heading main_heading=“Tipp 1: Ein verständlicher und klarer Präsentationsaufbau“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-th-list“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Präsentationen begleiten dich das ganze Leben: Sei es ein Vortrag in der Schule, ein Bericht in der Uni oder eine Darstellung vor der Geschäftsführung in deinem Beruf: Das Ziel eines jeden Vortrages ist es, dem Zuhörer eine Sache näher zu bringen, ihn neugierig auf mehr zu machen und das Interesse zu wecken. Aus diesem Grund ist der richtige Präsentationsaufbau enorm wichtig, damit die Teilnehmer deiner Ausführung folgen können.

Bei vielen Themen kannst du einen verständlichen und klaren Aufbau schaffen, indem du deinen Vortrag in drei Teile gliederst, die klar und deutlich zu verstehen sind: Gegenwart, Zukunft und Ziel bzw. Weg. Kurz erklärt: Die Gegenwart zeigt den IST-Zustand, wie ist der heutige Stand und was ist das eventuelle Problem, während die Zukunft aufzeigt, was wunschgemäß erreicht und angestrebt werden soll. Das Ziel ist natürlich der Weg dorthin, wie kann der Wunschzustand erreicht werden und was wird dafür benötigt?

Versuche immer einen „roten Faden“ durch deine gesamte Präsentation zu ziehen, der immer wieder das Thema aufgreift. Eine klare und verständliche Struktur ist für deine Zuhörer einfacher zu folgen und schneller zu verstehen.

[ultimate_heading main_heading=“Tipp 2: Der richtige Einstieg“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-check“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Wem es gelingt seine Zuhörer schon zu Beginn zu begeistern, der hat schon halb gewonnen. Deshalb solltest du dem Einstieg in die Präsentation besondere Aufmerksamkeit schenken. Ein Zitat, eine Anekdote, ein Bild oder eine kurze Videosequenz sind dafür gut geeignet.

Bei längeren Vorträgen ist es sinnvoll, vorab einen kurzen Ausblick auch die Inhalte zu geben, zum Beispiel indem man eine Gliederung vorstellt. Dann wissen die Zuhörer, was sie erwartet und bleiben eher am Ball.

[quads id=“1″]

[ultimate_heading main_heading=“Tipp 3: Verschiedene moderne Medien für den Vortrag nutzen“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-film“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Nachdem du den Präsentationsaufbau stehen hast, überlege dir genau, welche Medien du für deinen Vortrag nutzen möchtest, beziehungsweise was sinnvoll ist. Eine Präsentation die ausschließlich in Anschauungsblättern auf dem Lichtprojektor erfolgt, wird schnell eintönig und langweilig. Ein Vortrag, der überladen ist mit visuellen Spielerein kann jedoch ebenfalls nach hinten losgehen, da die Zuhörer sich womöglich abgelenkt fühlen: Daher gilt: Die richtige Mischung macht´s!

Programme wie etwa PowerPoint sind perfekt, um ansprechende Präsentationen zu erstellen: Du hast die Möglichkeit Textvorlagen zu nutzen, Diagramme aufzuführen und gleichzeitig Bilder einzubauen. Des Weiteren kannst du mit verschiedenen Schriften und Farben arbeiten und sogar Musik und andere Audiodateien einbinden und den Vortrag mit animierten Grafiken lockerer gestalten. Das sorgt für eine bunte Abwechslung, die garantiert niemals langweilig wird und deine Zuhörer folgen deinem Vortrag mit großem Interesse.

Für manche Präsentationen kann es zudem sinnvoll und hilfreich sein, kurze Videos abzuspielen, die sich mit dem Thema befassen. Doch Vorsicht: Zu viele oder zu lange Filme können ebenfalls die Konzentration der Zuhörer schwächen.

Auch wenn keine Technik für die Präsentation zur Verfügung steht, kannst du deine Inhalte visuell ansprechend gestalten. Alles, was du brauchst, sind Präsentationskarten, Marker zum Beschriften und eine Wand, an der du die Karten mit Klebestreifen oder Pinnadeln befestigen kannst. Es gibt auch solche kompletten Moderationskoffer, die alles enthalten, was man zum Präsentieren braucht.

[ultimate_heading main_heading=“Tipp 4: Pfiffige Highlights und aktive Mitarbeit“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-user“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Zu guter Letzt kannst du deine Präsentation mit besonderen Highlights spannender gestalten: Nutze dafür moderne Zitate, erfinde raffinierte Slogans und sorge mit guten Beispielen für mehr Interesse. Es kommt nicht auf den Umfang und die Länge deiner Präsentation an, sondern auf die Vermittlung der Inhalte. Es ist wichtig, dass du die Zuhörer mit guten Fakten fesseln kannst, sodass Sie automatisch Lust haben, mehr über das Thema zu erfahren. Neugier ist die Schwäche eines jeden Menschen, genau diese gilt es bei einem Vortrag zu wecken.

Oftmals bietet es sich auch an, die Zuhörer deiner Präsentation mit einzubinden: Zum Beispiel mit einem Frage-und-Antwort-Spiel, bei dem du bei besonders interessanten Fakten gezielte Fragen in den Raum wirfst. Das fördert die Aufmerksamkeit und du kannst gleichzeitig ein Gefühl dafür bekommen, ob die Inhalte auch richtig verstanden wurden.

[quads id=“1″]

[ultimate_heading main_heading=“Fazit: Struktur. Abwechslung. Höhepunkte.“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-list“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Wie du siehst, ist es gar nicht so schwer, eine spannende Präsentation zu erstellen, mit der du deine Zuhörer begeistern kannst. Ein verständlicher Aufbau dem jeder folgen kann, moderne Abwechslung beim Vortragen und kleine Highlights sowie die aktive Mitarbeit der Teilnehmer helfen dir, dass dein nächster Vortrag ein voller Erfolg wird. Und denke immer daran: Eine Präsentation soll Lust auf mehr machen, halte dich kurz aber prägnant und versuche eine lockere Atmosphäre zu schaffen.