Anschaulich präsentieren

Trotz der zunehmenden Digitalisierung in unserem Arbeitsumfeld, wird in manchen Fällen noch immer Altbewehrtes eingesetzt. So zum Beispiel auch das Flipchart, welches sich in den letzten Jahren einer wahren Renaissance erfreuen durfte.

Auch wenn es für Präsentationen, Mindmaps, Brainstorming und Projektplanung mittlerweile viele hilfreiche Programme für den Computer gibt, so greifen doch immer mehr Unternehmen auf das moderne Tafelsystem zurück.

Denn wer kennt nicht den ewigen Kampf mit der Technik? Die Software stürzt ab, das Kabel passt nicht an den Computer oder der Beamter ist kaputt. Vor allem in solchen Fällen ist es einfacher auf analoge Medien wie das Flipchart zurückzugreifen.

Allerdings ist der Einsatz von Flipcharts nicht ganz so trivial wie man es zunächst vermuten würde und es gibt einige Punkte auf die Sie achten sollten. Damit der nächste Einsatz dieses Mediums garantiert ein voller Erfolg wird, fasst dieser Artikel die wichtigsten Tipps rund um das Thema Arbeiten am Flipchart für Sie zusammen.

Die richtige Positionierung ist wichtig

Bevor die Präsentation oder Brainstorming in einer Gruppe beginnt, ist sehr wichtig auf die Positionierung von Flipchart, Publikum und sich selbst zu achten. Sorgen Sie dafür das jeder Teilnehmer eine perfekte Sicht auf Sie und das Flipchart hat. Dazu sollten die Stühle nach Möglichkeit einreihig in einem Halbkreis und Sie zusammen mit dem Flipchart gegenüber positioniert werden.

Während des Vortrages sollten Sie sich selbst neben das Flipchart stellen, sodass Sie schnell auf wichtig Punkte zeigen oder aber neue Aspekte schnell anschreiben können. Wichtig ist das Sie in jedem Fall nicht zwischen Tafel und Publikum stehen.

Stellen Sie zudem das Flipchart auf die richtige Höhe ein, sodass Sie die Tafel während des Vortrags problemlos benutzen können. Hochwertige und höhenverstellbare Flipcharts finden Sie beispielsweise auf flipchart24.de/flipchart/.

Nicht nur der Inhalt, sondern auch das Schriftbild zählt

Damit jeder Teilnehmer die Notizen oder Zeichnungen auf dem Flipchart gut lesen kann sollten Sie ausreichend groß und in Druckschrift schreiben, denn nur wenn die Zuhörer die Informationen auf der Tafel gut und schnell lesen können gehört Ihnen ihre volle Aufmerksamkeit.

Vor der ersten Präsentation ist es in jedem Fall ratsam einmal das Schreiben auf dem Flipchart zu üben und sich an die Schriftgröße zu gewöhnen. Hilfreich ist dabei kariertes und liniertes Flipchart-Papier, welches beim Üben hilfreiche Anhaltspunkte bezüglich der Schriftgröße bietet. Während eines Vortrages sollten Sie jedoch auf blank Papier schreiben, denn die Linien und Karos können auch schnell störend wirken.

Egal ob Sie das Flipchart bereits vorab beschreiben oder dies während der Präsentation erledigen, notieren Sie in jedem Fall nur Schlagwörter oder sehr kurze Sätze, denn ca. 100 cm mal 70 cm große Papier wird bei großen Zeichnungen und großer Schreibweise schnell voll.

Nutzen Sie verständliche Symbole

Viele Sachverhalte lassen sich einfacher durch Symbole anstatt komplizierte Beschreibungen erklären. Nutzen Sie aus diesem Grund einfache und verständliche Symbole, die Sie entweder während der Präsentation schnell zeichnen können oder vorab auf ein DIN-A4 Papier malen, ausschneiden und während des Vortrages einfach per Magnet oder Klebeband auf der Tafel fixieren können.

Noch ein kleiner Tipp, falls Sie künstlerisch nicht so sehr begabt sind wie andere Kollegen: Nutzen Sie kostenlose Symbole und Grafiken aus dem Internet und drucken Sie solche aus, die Sie gerne verwenden möchten. Achten Sie lediglich darauf das Sie auf eine DIN-A4 Seite maximal 2 Symbole drucken, damit diese gut sichtbar sind.

Auf die Struktur achten

Um Ihren Vortrag ansprechender und leicht verständlich zu gestalten, sollten Sie dem Tafelbild eine gewisse Struktur verleihen. Das hilft den Teilnehmern einen Überblick zu behalten und bereits angesprochene Aspekte leicht wiederzufinden.

Idealer Weise nutzen Sie dafür Pfeile, Listen und passende Symbole um den Teilnehmer durch das Tafelbild zu führen.

Falls Sie sich dazu entscheiden die Präsentation vorab aufs Papier zu bringen, können Sie auch einzelne Punkte zunächst mit Streifen aus Karton abdecken und diese dann entfernen, sobald Sie diesen Punkt in Ihrem Vortrag erreichen. Dieses Vorgehen hilft ebenfalls bei der Strukturierung und schützt Sie zudem davor, dass zu Beginn der Präsentation alle Augen nur auf das Flipchart gerichtet sind.

Visuelle Hilfsmittel für Präsentationen

Viele Menschen verarbeiten visuell aufbereitete Informationen schneller als einfache Texte oder Sprache. Aus diesem Grund ist es ratsam manche Informationen visuell aufzubereiten und diese dem Teilnehmer leicht verständlich zu präsentieren.

Im Folgenden finden Sie eine kleine Liste mit Hilfsmitteln, die dabei helfen können der Präsentation mehr Struktur zu verleihen:

• Nummerierte und aufzählenden Listen sind für das menschliche Auge leicht zu erfassen. Nutzen Sie daher solche Aufzählungen in Listenform um auf wichtige Aspekte hinzuweisen. • Ein Zeitstrahl kann dabei helfen die chronologische Abfolge gewisser Punkte besser zu erfassen. Beispielsweise wann welche Prozessschritte erfolgten oder erfolgen sollen. • Mit Hilfe von Kurve ist es für das menschliche Gehirn einfacher aufeinander folgenden numerische Größen einordnen und interpretieren zu können. Nutzen Sie also lieber Kurven anstatt von Tabellen. • Pfeile verdeutlichen temporäre oder kausale Zusammenhänge einzelner Punkte und helfen zeitgleich dabei das Schriftbild übersichtlich zu halten. • Farbakzente dienen als Ankerpunkte für das menschliche Auge und können dabei helfen Zusammenhänge oder wichtige Aspekte besonders hervorzuheben. Setzten Sie Farben jedoch nur gezielt ein, um das Gesamtbild nicht zu unruhig zu gestalten.

Diese visuellen Hilfsmittel sollten jedoch nur sehr gezielt genutzt werden und auch nur wenn diese wirklich hilfreich sind.

Zusammenfassung

Nicht alles was digital ist, ist auch besser!

Auch während der zunehmen Digitalisierung setzen Unternehmen nach wie vor auf bewerte Hilfsmittel wie Flipcharts oder Whiteboards und das trotz immer ausgereifteren Softwarelösungen.

Mit Hilfe der 5 beschriebenen Tipps rund um das Präsentieren am Flipchart, sollte auch Ihr nächster Vortrag ansprechend und informativ verlaufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar