[ultimate_heading main_heading=“Was ist das 10-Finger-Schreiben?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“icomoon-material-24×24-forward_10″ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

[toc]

Das 10-Finger-Schreiben beschreibt eine Technik der Texteingabe, bei der man alle Finger auf der Tastatur eines Computers hat. Jedem der 8 Schreibfinger ist eine Position auf der Tastatur zugeordnet. Streng genommen müsste es auch 9-Finger-Schreiben heißen, da die Daumen auf der gleichen Taste liegen.

Die Grundstellung der Finger sollte dann wie folgt aussehen:

  • Die Finger der linken Hand liegen auf den Buchstaben: A, S, D, F
  • Die Finger der rechten Hand liegen auf den Buchstaben: J, K L, Ö
  • Die Daumen liegen beide auf der Leertaste der Tastatur.

Diese Buchstaben bilden die Grundreihe der Tastatur. Damit ragen die Hände leicht von den Handgelenken nach oben. Diese Anordnung ist zumindest in Deutschland die gängigste Haltung. In anderen Ländern, wie beispielsweise in den USA werden andere Systeme vertreten und angewendet.

verschiedene Tasten und Buchstaben

[quads id=“1″]

[ultimate_heading main_heading=“Welcher Tipp-Typ sind Sie?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-keyboard-o“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Um zu diesem Artikel zu gelangen, haben Sie im Internet mit Hilfe der Tastatur etwas eingegeben. Haben Sie dabei diese Grundstellung eingehalten? Oder gehören Sie zu denen, die das Zwei-Finger-Adlersuchsystem benutzen? Dazu zählen Personen, die lediglich mit zweien ihrer Finger tippen und dabei nach jedem einzelnen Buchstaben auf der Tastatur suchen müssen.

Falls sie nicht etwa zu denen gehören, die im Berufsalltag viel Zeit am Computer und vornehmlich mit dem Schreiben vieler Texte beschäftigt sind, ist es eher unwahrscheinlich, dass Sie das 10- Finger- Schreiben anwenden und beherrschen.

[ultimate_heading main_heading=“Aber für wen ist das eigentlich geeignet?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“icomoon-material-24×24-person_pin“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Knapp 2/3 aller Berufe sind solche Tätigkeiten, bei denen Schreibarbeiten am PC Voraussetzung sind und somit ein schnelles Tippen erforderlich ist. Also ist es für Personen, die tagtäglich damit beschäftigt sind, dutzende Texte anzufertigen, eine deutliche Entlastung, wenn man schlichtweg schneller ist.

Aber auch für Studenten und Schüler kann das Schnelle Tippen auf der Tastatur vorteilhaft sein. Bei der Anfertigung von Hausarbeiten oder Referaten ist man oft auf das maschinelle Schreiben angewiesen. Gerade wenn das Thema nicht den eigenen Interessen entspricht, ist es doch schön einfach schneller damit fertig zu sein und Zeit für etwas anderes zu haben.

Es sitzt nahezu jeder Mensch am PC und tippt – Sei es in Chats, Blogs oder E-Mails. Daher sind vom Vorteil des 10-Finger-Tippens nur Personen ausgenommen, die gar nicht auf die Möglichkeit des Schreibens am PC zurückgreifen.

[ultimate_heading main_heading=“Ist das 10-Finger-Schreiben und das Erlernen sinnvoll?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-question“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

In der heutigen Zeit wird natürlich viel auf den Smartphones geschrieben. Da ist die Anwendung des 10-Finger-Systems natürlich nicht unbedingt nötig. Dennoch kommt es mal vor, dass man gewisse Sachen letztlich am Computer tippen muss und Zeit ist wertvoll. Also vielleicht doch als Privatperson diese Art des Schreibens erlernen?

Ist das 10 Finger Schreiben erlernen Sinnvoll ?

[ultimate_heading main_heading=“Möglichkeiten das 10-Finger-Schreiben zu lernen“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“icomoon-material-24×24-school“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Wenn man sich überlegt, wie man diese Methode lernen kann, denkt man oft an Kurse, die man irgendwo besucht und für die man natürlich auch bezahlen muss. Es gibt auch auf der Welt einige Schulen, wo das 10-Finger-Schreiben schulisch beigebracht und erlernt wird. Dabei ist das heute gar nicht mehr nötig.

[ultimate_heading main_heading=“Wissen Sie wie schnell sie tippen?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-fast-forward“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Im Internet finden sich mittlerweile zahlreiche Tipp-Tests. Dort kann man dann anhand eines Speed-Tests schon einmal die Geschwindigkeit seines eigenen Tippens testen lassen. Dies hilft dabei seinen Anfangswert zu ermitteln und im Laufe des Lernens seine Fortschritte besser nachvollziehen zu können.

Meist wird die Geschwindigkeit in Anschläge pro Minute angezeigt. Bei Wettwerben erreichen Spitzenschreiber einen Wert von 1200 Anschlägen pro Minute. Ich habe es selber ausprobiert und man muss schon sagen, der Ehrgeiz wird auf jeden Fall geweckt. Diese kostenlosen Übungstexte und Programme animieren sich auch mal mit Freunden zu vergleichen, wer denn eigentlich schneller tippen kann.

[ultimate_heading main_heading=“Kostenlose Übungsprogramme?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-dollar usd“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Diese Online Programme sind kostenlos und bieten neben dem anfänglichen Test wie schnell man überhaupt tippt, auch Übungen wie man besser werden kann. Ähnlich aufgebaut wie ein Spiel kann man dann angefangen bei leichten Übungen, sich stetig mit weiteren und schwierigeren Aufgaben verbessern.

Eine solche besteht beispielsweise darin, dass man erst einmal lernt den Ziffernblock oberhalb beziehungsweise neben der Tastatur mit den eigentlichen Buchstaben zu kombinieren. Dabei wird ausführlich erklärt wo genau welcher Finger zu liegen hat und wie man diesen am besten über die Tastatur führt, um möglichst schnell schreiben zu können.

Diese Online-Übungen enthalten auch oft eine Statistik, wo man seinen Lernfortschritt festhalten kann. Hat man einen Anfangswert ermittelt, fällt es auch leichter seine Fortschritte wahrzunehmen. Wenn man regelmäßig erkennen kann, wie schnell man besser wird, ist Motivation auf jeden Fall gegeben.

Herausfinden wie schnell man ist mit Online-Tests

[quads id=“1″]

[ultimate_heading main_heading=“Welche Vorteile bestehen durch das 10-Finger-Schreiben?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-plus“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Geschwindigkeit

Offensichtlich wird das 10-Finger-Schreiben in einigen Ausbildungsberufen vorausgesetzt, um zügiger arbeiten zu können. Durch die Tatsache, dass man dadurch ,,blind“ tippen kann und nicht mehr auf die Tastatur schauen muss, ist man im Vergleich zu jenen, die auf der Tastatur nach jedem Buchstaben schauen müssen, viel schneller.

Effizienz

Gerade im Berufsalltag ist Effizienz ein großes Stichwort. Davon hängt es unter anderem ab, ob Sie weiterhin Aufstiegsmöglichkeiten bekommen und sich stetig in Ihrem Beruf verbessern können. Gehört das Schreiben nun zu Ihrem Aufgabenfeld können Sie glänzen, wenn Sie viel schneller als Ihre Kollegen mit der Fertigstellung eines Textes sind.

Fehlerreduzierung

Hat man das Schreiben mit allen Fingern erst einmal gelernt, fällt einem das gesamte Tippen viel leichter. Ein weiterer Grund für diese Entlastung ist die Fehlerreduzierung.
Geübte 10-Finger-Schreiber machen viel weniger Fehler. Das führt dazu, dass man weniger zu korrigieren hat und wiederum zum vorherigen Punkt: Man ist effizienter!

Ergonomie

Das 10-Finger-System fördert die Gesundheit? Ein Stichwort an das man am Anfang vielleicht nicht unbedingt denkt. Aber stellen Sie sich vor: Wenn Sie es schaffen nicht mehr auf die Tastatur gucken zu müssen während Sie schreiben, entlastet dies auch extrem Ihren Nacken und Ihren Rücken.

Sie müssen nicht jedes Mal nach unten schauen und dann wieder hoch. Dies mag nach ein paar Minuten vielleicht noch nicht auffallen. Aber nach stundenlangem Schreiben macht es sich auch bei Ihrem Körper bemerkbar in welcher Haltung und Position Sie getippt haben.

[ultimate_heading main_heading=“Kritik am Zehn-Finger-Schreiben“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“Defaults-frown-o“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Das 10-Finger-System wird jedoch nicht von allen gelobt. Finnischen Forschern zu Folge soll nicht wirklich die Grundstellung der Finger auf der Tastatur ausschlaggebend dafür sein wie schnell wir tatsächlich tippen.

Es sollen andere Faktoren eine entscheidende Rolle spielen. Zum Beispiel die feste Haltung der Hände, das Bewegen der Finger statt der Hand, sowie das Zuordnen der Finger zu Buchstaben. Zudem wurde die Technik des schnelleren Schreibens ursprünglich für das Schreiben an Schreibmaschinen entwickelt. Für das Benutzen heutiger Programme auf dem PC sei dies nun gar nicht mehr nötig. Zumal man auch oft eine Hand einfach auf der Computermaus hat.

10 Finger

Allerdings gerät bei dieser Aussage in Vergessenheit, dass man gerade auch durch das 10-Finger-Tippen Tastenkombinationen erlernen kann, die das Benutzen einer Computermaus überflüssig machen. Zudem wurden Personen getestet, welche deutlich schneller tippten als solche, die das 10-Finger-System anwendeten. Allerdings kam dies eher selten vor und Ausnahmen von der Regel bestehen immer.

Weiterhin soll die deutsche QWERTZ-Tastatur gar nicht so ergonomisch sein. Dies soll dadurch begründet werden, dass die rechte Hand in ihrer Ruheposition auf eher selten geschriebenen Buchstaben und Zeichen liegt und die linke Hand demnach viel mehr beschäftigt wird.

Aber auch wenn nicht eindeutig bewiesen werden kann, dass man mit der Technik schneller tippen kann und diese Methode allgemein viel besser ist. Schaden tut es ja wohl nicht.

[ultimate_heading main_heading=“Schneller werden ohne Absolvierung besonderer Übungen?“ spacer=“line_with_icon“ line_height=“1″ icon=“icomoon-material-24×24-trending_up“ icon_size=“50″ icon_color=“#37c0aa“][/ultimate_heading]

Möglicherweise hat man gar nicht die Lust oder vielleicht auch nicht die Zeit mehrere Übungsaufgaben im Internet zu erledigen oder einen richtigen Kurs zu besuchen, um das schnelle Tippen zu lernen.

Also die Frage, ob auch andere Möglichkeiten bestehen, einfach schneller mit dem Schreiben zu werden?

Umfeld

Achten Sie auf einen gut beleuchteten und bequemen Platz zum Schreiben. Dann fällt Ihnen das Tippen viel leichter.

Haltung

Am besten ist es im Sitzen zu tippen mit dem PC oder Laptop auf dem Tisch. Liegt das Gerät auf dem Schoß dauert es nicht lange bis diese Position unbequem wird und man wieder Zeit aufwenden muss um eine angenehme Haltung einzunehmen.

weitere Tipps:

  • Füße flach auf den Boden und schulterbreit entfernt
  • Handgelenke auf gleicher Höhe wie die Tastatur
  • Entfernung der Augen vom Bildschirm ca. 45cm- 70cm
  • Suchen Sie eine geeignete Höhe Ihres Schreibtischstuhls

Nicht auf die Tastatur schauen

Der Mensch muss sich umgewöhnen und das geht nur wenn man streng darauf achtet lediglich den Bildschirm anzugucken. Sie können auch die Buchstaben, die Sie tippen laut vor sich hersagen.

Geduld

Am Anfang mag es noch frustrierend sein, wenn man kaum bis nur langsame Fortschritte macht. Hält man aber vorherige Tipps ein und beschränkt die Haltung der Finger nur auf das was zum Erreichen der Buchstaben wirklich nötig ist, ist ein Lernerfolg vorprogrammiert.

Tippen mit leichtem Anschlag

Je härter man auf die Tastaturen schlägt, desto länger braucht man schlussendlich für das Tippen. Oft reicht nur ein leichter Anschlag um den gewünschten Buchstaben zu schreiben. Zudem ermüden durch leichtes Tippen die Hände nicht so schnell.

Spaß haben

Wenn Arbeit Spaß macht, ist macht effizienter. Es gibt zahlreiche Dinge, die man tippen kann. Ob es Lieder sind, die im Radio laufen oder Fernsehsendungen. Seien Sie kreativ und sorgen Sie dafür regelmäßig, jeden Tag mindestens 10 Minuten, das blinde Tippen zu üben.